Warum naturreine ätherische Öle sich für Sie lohnen

Überblick:
  • Duftlampe
  • Massageöl
  • Parfüm
  • Badeöl
  • Kosmetik
  • Wirkungsweisen
  • Hinweis
Wohlgerüche unterstützen auf sehr subtile Weise unser Gemüt. Wir fühlen uns einfach entspannter und ausgeglichener, wenn uns ein angenehmer Duft umgibt. Daher sind auch Duftwässer und ätherische Öle seit Menschengedenken nie aus der Mode gekommen.

Die Anwendung der ätherischen Öle ist einfach und kann leicht in Ihr tägliches Leben integriert werden. Bevor ich Ihnen eine Kurzübersicht der Wirkungsweisen gebe, möchte ich einige beliebte Anwendungsmöglichkeiten vorstellen.

Haben Sie eine Duftlampe oder gar einen Duftbrunnen? Fein, dann brauchen Sie nur 1 bis 6 Tropfen Ihres ausgewählten Öls oder auch Duftmischung in die Schale geben und mit gewöhnlichem Wasser auffüllen. Die klassische und stimmungsvolle Art der Beduftung bieten Duftlampen mit einem Teelicht.
Wenn die Duftlampe elektrisch beheizt wird, kann sie auch über Nacht im Schlafzimmer oder Kinderzimmer benutzt werden. Jedoch ist allzu lange Aromatisierung zu vermeiden. Ein großer Vorteil dieser Art von Duft- oder Aromalampen ist die Verwendung einer Zeitschaltuhr. Für eine intensive Verdampfung stellen Sie die Zeitschaltuhr etwa wie folgt ein: ½ Stunde Strom, ½ Stunde kein Strom usf. Für die dezente Beduftung: ½ Stunde Strom, 1 ½ Stunden kein Strom. Übrigens nicht nur private Räumlichkeiten bieten sich zum Einsatz von Duftlampen an. Auch Büro-, Tagungs- und Verkaufsräume, Hobby- und Arbeitsräume, Konferenz-, Seminar- und Hotelräume, Arztpraxen, Warte- und Krankenzimmer, Sauna und Fitnessbereiche lassen sich so auf einfache Art ganz individuell aromatisieren.

Für 100 ml duftendes Körper- und Massageöl reichen bei einem Erwachsenen etwa 12 bis 40 Tropfen ätherisches Öl. Sie sehen, ätherische Öle sind sehr sparsam zu gebrauchen und daher lohnt es sich, ab und zu auch exklusive ätherische Öle wie Rose, Jasmin oder Neroli (Orangenblüe) zu genießen. Als Basis- oder Trägeröl verwenden Sie unbedingt Pflanzenöle aus 1. Kaltpressung wie Jojoba, süßes Mandelöl oder Traubenkernöl. Die Dosierung für Kinder-Massageöle sollte 3 bis 10 Tropfen ätherisches Öl auf 100 ml Basisöl nicht übersteigen.

Ein eigenes Parfüm ist auch ohne Probleme leicht selbst auf zwei Arten anzufertigen.
  • Auf Ölbasis (hautfreundlich): nehmen Sie 10 ml Jojobaöl und fügen 5-6 Tropfen ätherische Öle Ihrer Wahl hinzu.
  • Als Sprüh-Parfum: Trägersubstanz sind 10 ml Weingeist, 96 % (Apotheke) plus 5-6 Tropfen ätherische Öle. Sprühflaschen erhalten Sie bei mir.

Badespaß mit duftenden ätherischen Ölen. Für ein Vollbad benötigen Sie 10 Tropfen ätherisches Öl, einen Emulgator und 20 Minuten Zeit.
Emulgatoren sind sogenannte grenzflächenaktive Substanzen, die miteinander nicht mischbare Flüssigkeiten, in unserem Beispiel Öl in Wasser, zu einer Emulsion vermengen. Ein hautpflegendes Badeöl erhalten Sie mit 10 ml Jojobaöl, 1 ml Mulsifan (= Emulgator) und ätherische Öle. Für ein beruhigendes, hautpflegendes Honigbad benötigen Sie 3-4 Esslöffel Honig und ätherische Öle. Für ein rückfettendes, nährendes Sahnebad können Sie 3-4 Esslöffel Sahne mit den ätherischen Ölen vermischen oder auch ein Eigelb + 250 ml frische Milch + ätherische Öle.
Nicht zuletzt finden ätherische Öle hervorragende Anwendung im Bereich der Aroma-Kosmetik. Hierzu empfehle ich Ihnen Fachbücher von Stephanie Faber, Monika Jünemann, Walburga Obermayr u. a.

Wirkungsweisen ätherischer Öle

Ätherische Öle können entspannen, ausgleichen, stabilisieren, aufmuntern, Stimmungen anheben, einhüllen, beruhigen, erfrischen, reinigen, die Konzentration fördern, aktivieren, beleben und es gibt noch recht viele weitere Wirkungsweisen. Ein paar bekannte ätherische Pflanzendüfte werden von Aromatologen wie folgt eingestuft. Nicht selten wirkt ein und derselbe Pflanzenduft sowohl anregend als auch beruhigend. Das hängt zum einen mit der Stärke der Dosierung und zum anderen mit der gerade vorherrschenden Stimmungslage eines Menschen zusammen. Ein gutes Beispiel ist hier Lavendelöl. Niedrig dosiert wirkt es überwiegend beruhigend. In höheren Dosierungen kann es auch anregen und klärend wirken.

Beruhigende und harmonisierende Düfte: Bergamotte, Mandarine, Orange, Jasmin, röm. Kamille, Lavendel, Muskatellersalbei, Neroli, Rose, Ylang Ylang, Tanne, Benzoe, Rosenholz, Sandelholz, Tolu, Vanille, Zeder u. a.

Erfrischende und anregende Düfte: Citronella, Eukalyptus, Pampelmuse, Lemongrass, Limette, Litsea, Minze, Zitrone, Eisenkraut, Basilikum, Rosmarin, Melisse, Lavendel, Myrte, Ysop, Douglas-Tanne, Speik, Fichten, Kiefern, Zypressen, Zedern, Weihrauch, Myrrhe, Thymian u. a.

Sinnliche und erotische Düfte: Grapefruit, Limette, Mandarine, Orange, Jasmin, Muskatellersalbei, Narzisse, Neroli, Rose, Tuberose, Ylang Ylang, Eichenmoos, Moschuskörner, Nelkenblätter, Patchouli, Sandelholz, Vetiver u. a.

Ich hoffe, dass Sie an meinen Produkten Ihre Freude haben. Wenn Sie Fragen haben, helfe ich Ihnen gern weiter. Bitte benutzen Sie das Kontakt-Formular, wenn Sie mir ein Mail schicken möchten. Oder rufen Sie mich einfach an 040 – 529 38 74.

Hinweis: Ätherische Öle sind Konzentrate. Sie dürfen nur verdünnt verwendet werden. Bitte lagern Sie Ihre Öle kindersicher. Meine Produkte sind keine Arzneimittel im Sinne des Arzneimittelgesetzes. Kontakt mit Augen und Schleimhäuten vermeiden. Das gleiche Öl nicht über einen längeren Zeitraum verwenden. Nicht zu hoch dosieren – Gefahr von Hautreizungen. Ätherische Öle nicht innerlich anwenden. Citrus- und Minzöle nicht zum Baden verwenden. Folgende Öle erhöhen die Lichtempfindlichkeit der Haut: Angelika, Eisenkraut, Karottensamen, Petitgrain, Schafgarbe, Tagetes, Fenchel, Salbei, Dill, Lemongrass, Citronelle, alle Citrusöle, Kreuzkümmel, Johanniskraut

Alle Bilder auf dieser Seite wurden mir freundlicherweise von Herrn Thomas Krummer, 34626 Neukirchen, zur Verfügung gestellt.
 
 
© 2017 by Ronald Reike, Kielort 21a, 22850 Norderstedt, Germany - Datenschutzerklärung - AGB - Widerrufsbelehrung